Unsere Sponsoren 

2202582 logo

Logo Mostschänke k

AP PARTS

EWH

Baustoff

 

bmw33

BeckerRotschneIMG 20180217 WA0001

Altes Gemälde Sonntagberg

Kulturausfahrt zum Stift Seitenstetten und zur Wallfahrtsbasilika am Sonntagberg am 15.   Juli 2018

11 Personen  mit  9  Bikes  starteten  bei sonnigem Wetter  um 9 Uhr von der Shell Tankstelle in Radingdorf  in Richtung Wallsee, wo wir den ersten Zwischenstopp einlegten.

Route:  Pregarten – Schwertberg (Hödlmayr) – Aisting – B3 – Naarn – Mitterkirchen – Wallsee – L 88 – Wolfsbach – Seitenstetten – Biberbach – Seitenstetten – Sonntagberg – B 121 – Richtung  Amstetten – B 119 – Stift Ardagger – Ardagger  Markt – Richtung  Grein – Donaubrücke – B3 – Saxen – Baumgartenberg – Perg – Aisthofen – Schwertberg – Josefsthal – Hohensteg –  B 124 – Burbach – Pregarten – Mostschänke  Grüner.

 

Abfahrt SonntagbgErster Stopp in Wallsee beim Landgasthof Sengstbratl (10.00 bis 10:45 – 42 km) Roly Schellhorn verließ  uns,  da  er arbeiten  musste.

Ankunft in Seitenstetten 11.00 Uhr mit Besichtigung der  Stiftskirche und des Hof bzw. des Klostergartens.

Benediktinerstift Seitenstetten: 1109 urkundlich erwähnt, erbaut 1112 bis 1116 als  Mönchskloster. Die ersten Benediktinermönche   kamen vom Stift Göttweig 1114. (Klosterschule) Deckenfresko in der  Stiftskirche von Paul Troger; Sommerrefektorium mit 19 Bilder vom  Kremser Schmidt (1718 – 1801) Abteistiege   mit  Deckenfresko von Bartolomeo Altomonte.

Hof = Rosengarten: Seit der Stiftung vor über 900 Jahren wurde schon nächst des Stiftes ein Klostergarten mit Meierhof  angelegt.  1650 bis 1740  Erweiterung   als Schau- bzw. Lustgarten mit ca. 110  zumeist historischen  Rosensorten. Ein historisches Glashaus wurde 1770 dazugebaut. Vor etwa 400 Jahren  wurden die ersten Erdäpfel hier im ganzen Land  angebaut. Abt Kaspar Plautz   hatte 1621 die exotische Knolle von einem Gärtner in Antwerpen bekommen. Sie stammt ursprünglich  aus  Amerika.

Weiterfahrt um 11:35 (59 km) über Biberbach – Hilm – Gleiß – Rosenau zum Sonntagberg. Ankunft 12.00 Uhr (79 km). Die Gruppe traf sich vor dem Eingang  zur Kirche mit Evi und Walter Rempelbauer, welche mit dem PKW  nachkamen.In der Basilika selbst fand zu dieser  Zeit  ein  Gottesdienst  statt. Seit 2016 ist die Schatzkammer für  die Öffentlichkeit  zugänglich. Sie  zeigt die Geschichten, die Votivgaben  und die Wünsche und Anliegen der Pilger. Beeindruckend sind das architektonische Ensemble und  die  Schätze, die seit langer  Zeit an diesem Kraftort verwahrt  und gepflegt werden.

Votivbild Museum Sonntagberg

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das Mittagessen wurde im Gasthaus  Lagler eingenommen. Rückfahrt (non stop!) um 14:10 Uhr.  Da es bei der Heimfahrt etwas gewittrig  wurde, verabschiedete  ich  mich in Burbach vor Pregarten  und  kam noch  „trocken“  nach  Hause, die anderen fuhren  noch zur  Mostschänke Grüner.

Teilnehmer:

Biker

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kurzbauer Heinz & Marianne – BMW K 1600

Simkovits Markus & Bernadette – BMW 1200 GS

Bär Markus – BMW 1200 GS

Schellhorn Roly - BMW

Kürnsteiner Anita – BMW 800 S

Lengauer Gerald – BMW GS 1150

Lengauer Helga – BMW GS 1150

Praher Karl – BMW 6500/R50

Schauer Richard – Yamaha – XV 535

 

 

Tageskilometer: 158 km

Richard ( Ritchie )