Unsere Sponsoren 

2202582 logo

Logo Mostschänke k

AP PARTS

EWH

Baustoff

 

bmw33

BeckerRotschneIMG 20180217 WA0001

p8250099Motorradtour über die Französischen Seealpen auf den Spuren Napoleons. 14 Kurvenfreudige Biker und Bikerinnen durchpflügten in 16 Tagen die West- und Seealpen über unzählige Pässe, Schluchten auf Traumstraße vom allerfeinsten. Abfahrt bei guter Stimmung am 19.08., leider nicht das erwünschte Traumwetter, erste rast am Chiemsee vorbei am Tittisee bis nach Schopfheim im Schwarzwald. Der zweite Tourentag am Samstag war noch etwas trüb und verregnet. 

Die Vorfreude auf die schönen, kurvenreichen Alpenstraßen in der Schweiz und die französische Jura, ließ innerlich die Sonne scheinen. Bei den Pausen war alles perfekt - „Überdachter Imbiss und sogar wasserdichter Parkplatz“. Ab Sonntag gab’s aber für die Engelchen wenn Sie Reisen, nur mehr Traumwetter bis zum Ende der Tour. Die ersten Pässe wurden auch schon in Angriff genommen, Col de Roseland, Col de Madeleine und der Col de Glandon. In weiterer Folge gab es einen fahrerischen Höhepunkt nach dem anderen. Kultur, Traumstraßen, Ausblicke, Landschaften wie im Bilderbuch und Postkartenwetter. Jausenplätze über 2500m oder am See – Natur pur! Die Verdon Schlucht als einer der Höhepunkte war natürlich am Tourenplan und anschließend ging`s an die Küste nach NIZZA, wo wir für 4 Nächte blieben.  Stadtbesichtigung, Ausflug mit Bus und Reiseleitung nach Monte Carlo. Mit dem Motorrad eine schöne Tagestour ins Hinterland wobei man aus den schwärmen nicht mehr herauskamen. Eine Tagestour mit dem Motorrad in die Hinterlandschaft von Nizza bescherte uns einen unvergesslich, traumhaften Tag. Für den Rückweg von der Cote de Azur hab ich natürlich noch die feinsten Leckerbissen an Pässen und Schluchten eingeplant, wie zum Beispiel den Col de Turini, die Schlucht Georges de Cans ist erste Sahne und Georges de Dalius. Über viele Pässe an die 3000m ging`s über den Sankt Bernard, Aosta Tal, Lugano See, Como See, weiter über Bormio,

Stifserjoch, Umbrailpaß, Reschenpaß bis zum vorletzten Tag nach Krün bei Garmisch Partenkirchen in den Bayrischen Hof. Bei dieser Pause und einigen „Paulanern“ nach 15 Fahrtagen wir die Traumrouten noch einmal  Revue passieren ließen. Wie immer kann der beste Text und die schönsten Fotos die Eindrücke von den Naturschauspielen, der schönen Pässe, die perfekten Straßen, nicht ersetzen.Der Eindruck vor Ort war einfach faszinierend.

Ich hoffe, dass allen die Tour und die Unterkunft (Hotels) zugesagt haben. Freue mich jetzt schon wieder auf eine weitere große Tour mit Euch, sowie auch auf zahlreiche Teilnehmer/innen.

Tourguid / Präsident

Heinz Kurzbauer

 

Fotogalerie